Nach langer Pause startet der Dirty Underground Tango ins neue Jahrzehnt!

Mit an Bord Altbekanntes aber auch Neues aus der Non-Tangoecke. Der Abend soll zum experimentieren einladen. Es gibt keine klassischen Konventionen (außer die Kreisbewegung). Geboten wird Non-Tango verschiedenster Stile gespickt mit ein paar klassischen Momenten. Lasst Euch von der visuellen und musikalischen Stimmung mitreißen, tobt Euch aus!

Sound: ihr dürft zu 80 % NON-Tangomusik abchillen, zuschauen, selbst ausprobieren und Spaß haben. Auflegen wird für Euch natürlich DJ Rodo.

Zur Location: Das Freizeichen des ArTiK. e.V. im Hinterhof. Der Boden entspricht eher einer Streetmilonga (suboptimal) und die Mucke vibriert laut in den Adern (Ohrstöpsel 🙂 ).

Der Eintritt ist kostenlos und spendenbasiert.