21.10.22 | 14-17 Uhr | ArTik ZeitRaum

Trans*Body Work für TIN (trans*, inter, nonbinäre Personen) | Workshop mit Kit Schuster

In diesem Workshop wollen wir mit Hilfe tanzpädagogischer Methoden die Beziehung zum eigenen Körper erforschen. Wir suchen in gemeinsamer und individueller Bewegung Möglichkeiten für ein körperbasiertes Empowerment. Dabei lassen wir uns vom Austausch über unsere Erfahrungen mit Geschlecht inspirieren. Das heißt: Wir wollen uns erst gemeinsam aufwärmen, dann in angeleiteten Improvisationen bewegen, und zwischendrin über Gespürtes und Erlebtes sprechen. Es ist keinerlei Tanzerfahrung notwendig, alle Menschen und Körper sind willkommen, ganz unabhängig davon, wie euer Verhältnis zum eigenen Körper und der Bewegung darin ist.

Kit Schuster (keine, they/them) tanzt seit 2019 in verschiedenen Projekten zu Körper und (trans) Geschlecht – zuletzt am Theater Freiburg in The 3rd Box. Aus einer nicht-binären trans Perspektive möchte Kit die tanzpädagogischen Erfahrungen, die Kit am eigenen Leib gemacht hat, jetzt auch gern an andere weitergeben. Kit ist 26, weiß, nicht-binär und queer. Kit promoviert am Englischen Seminar der Universität Freiburg und forscht über Themen rund ums Queersein, Transgeschlechtlichkeit und Körper in der Populärkultur und -literatur.

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Johanna Patton www.johannapatton.com

Anmeldung ab dem 05.10.22 hier.

15 TN | Soliticket 5-25 €

Da wir die Aufgeklärt?!-Veranstaltung größtenteils selbst finanzieren müssen, freuen wir und über deinen Solibeitrag zwischen 5 und 25 €. Die gesamten Einnahmen gehen an die Referent*innen und Künstler*innen.