Ménades ist eine Punk/New Wave Band aus Paris, Frankreich. Ihr Name stammt von den Mänaden, die dem Rausch nicht abgeneigten, rasenden weiblichen Begleiterinnen Dionysos (den Gott des Weins). Die Ménades sind eine schweißtreibende Demonstration der Wut, dargeboten von einer kraftvollen, weiblichen Stimme und einem Haufen elektrisierender Musikern*innen. Die Band hat gerade ihre zweite EP „Cramée“ in Zusammenarbeit mit dem Plattenlabel Them Say veröffentlicht.

 

Da, wo der Popsong aufhört und der dunkle Sound seine Türen öffnet, bewegt sich véto noir zwischen postpunkartiger Klangkulisse und dark poppigen Beats. Gerne subtil wütend und melancholisch driften Schlagzeug, Synthesizer und Gitarre von sphärischen und garagenartigen Sounds über wavige Akzente hin zu repetitiven Strukturen, die gelassen und wuchtig zugleich klingen.

Mit dabei sind außerdem die Lokalmatador*innen von Trockenkotze.

Einlass: ab 20 Uhr

Beginn: 21 Uhr

Tickets gibt es hier: https://www.eventim-light.com/de/a/5c9b93761eb12100019af58a/e/639afcf4a3adbc23e60e7621/