Ausstellung vom 31.5.–12.6.2024 | NACKT SEIN MIT ANDEREN | Linda Dirksmeyer
ZeitRaum im ArTik, Haslacher Straße 43, 79115 Freiburg
Zum ZeitRaum gelangt ihr durch die Tür vom Glaskasten neben den Fahrrädern

+++ SCROLL DOWN FOR ENGLISH VERSION +++

In einer Gesellschaft, in der weiblich gelesene und FLINTA*-Körper zu oft ungefragt sexualisiert werden, fordert die Künstlerin Linda Dirksmeyer Selbstbestimmung für den Blick auf den eigenen Körper zurück. Durch die bewusste Entscheidung für die Darstellung von nackten Körpern geht es ihr vor allem um die Frage, in welchen Kontexten wir nackt sind. Welche davon sind sexuell und welche werden von Anderen dazu gemacht?
In dieser Ausstellung wird kritisch hinterfragt, wie der Blick von außen den Körper zum Objekt macht – zum Objekt von sexueller Begierde, wo kein Anlass dafür ist – zum Objekt von Bewertung, Abwertung oder Ausgrenzung – und was das mit unserem Körpergefühl macht.
Linda möchte in ihrer Ausstellung NACKT SEIN MIT ANDEREN den Austausch über diese konfliktgeladene Situation anregen, da diese Vorgänge meist unsichtbar gemacht werden und die damit verbundenen Gefühle unausgesprochen bleiben. Während alle möglichen Menschen von Sexualisierung und Sexismus betroffen sind, fokussiert sich der Blick in Lindas Arbeit auf queere Lebensrealitäten.

Kommst du (vorbei)?
31.5. Vernissage von 18–21 Uhr
1.6. Ausstellung geöffnet von 18–20 Uhr
3.6. Ausstellung geöffnet von 18–20 Uhr
5.6. (N)Aktkurs von 18–21 Uhr, Tickets hier
8.6. Drag Sketching mit Jimothée Chalampé (& den jungen Kunstfreund*innen) von 15–18 Uhr (Tickets hier), Ausstellung geöffnet ab 13 Uhr
9.6. Ausstellung geöffnet von 16–18 Uhr
12.6. Finissage und Poetry Jam von 19–21 Uhr

——— ENGLISH VERSION ——-
In a society in which bodies are too often sexualized without their consent, the artist Linda Dirksmeyer claims autonomy over her own body and that of other women, non-binary, trans-, inter- and agender individuals. Consciously choosing to depict naked bodies, she is primarily concerned with the question of the contexts in which we are naked. Which of these contexts are sexual and which are made sexual by others?
This exhibition critically questions how the view from the outside turns bodies into objects – into objects of desire where there is no reason or demand for it – into objects of evaluation, devaluation or exclusion. How does that impact our body image?
In her exhibition titled NACKT SEIN MIT ANDEREN (BEING NAKED WITH OTHERS), Linda wants to stimulate an exchange about this situation, as these processes are invisible and the feelings associated with them remain unspoken. While all kinds of individuals are affected by sexualization and sexism, Linda’s work focuses on queer life realities. Are you coming (over)?


Barrieren:

Die Veranstaltung findet im ArTik | ZeitRaum statt. Der Raum befindet sich im Erdgeschoss und ist durch drei nicht-elektrische Türen zugänglich und berollbar. Es gibt Zugang zu berollbaren Toiletten. Diese liegen außerhalb des Gebäudes im Freizeichen des ArTik Freiburg und sind über einen kurzen Weg über den Hof (leichtes Gefälle) und dann über eine Rampe und eine nicht-elektrische Tür erreichbar. Der Raum kann gelüftet werden.

Assistenzpersonen dürfen gern mitgebracht werden. Assistenztiere sind ebenfalls willkommen.

Wenn ihr weitere Fragen zu Barrieren & Zugänglichkeiten habt oder Unterstützung braucht, schreibt bitte so frühzeitig wie möglich an sophie.wohlgemuth[at]artik-freiburg.de.